Dienstag, 21. Februar 2023

22 JAHRE KLEEFSE JONGES!!!

Ihr habt es vielleicht schon an unserem neuen Profilbild gemerkt?!
In diesem Jahr feiern die Kleefse Jonges ihr 22 jähriges Jubiläum. Mannomann….das ist eine ganz schön lange Zeit!
Im Jahr 2001, also bereits ein Jahr nach der Gründung unseres Vereins, taten sich einige Leute zusammen und überlegten, einen Fanclub zu gründen. Es wurde sich dann eines Abends getroffen, sogar noch in Anwesenheit unseres damaligen Managers Dieter Tartemann, und am gleichen Abend wurden über den Namen des Fanclubs diskutiert und schwupps waren die Kleefse Jonges geboren.
Wobei wir von Anfang an nie ein Fanclub im herkömmlichen Sinne waren, denn bei uns gab es keine offizielle Clubmitgliedschaft, keine Satzung und auch keine Mitgliederversammlungen. Wir haben uns immer als Fangemeinschaft bezeichnet.
In der Anfangszeit wuchs die Mitgliederzahl (haben wir nicht gerade noch gesagt, es gab keine Mitglieder?) schnell auf bis um die 50 Leute an. Auf Grund der natürlich unterschiedlichen Interessen und Ansichten darüber, wie der Verein supportet werden kann und soll, entwickelte sich dann innerhalb der Kleefse Jonges eine Untergruppe, die mehr dem Ultra Lifestyle zugetan war.  Hieraus entstand dann später das Commando Schwanenstadt 03. Da es dazu dann auch noch zu politischen Tendenzen innerhalb der KJ kam, mit denen wir Gründungsmitglieder nichts zu tun haben wollten und als Kleefse Jonges auch nicht in Verbindung gebracht werden wollten, beschlossen wir, die Kleefse Jonges auf Eis zu legen und auch unsere Zaunfahne nicht mehr aufzuhängen.
Nach etwa einem Jahr der Funkstille beschlossen dann einige Gründungsmitglieder, dass die Zeit wieder reif sei, auch öffentlich wieder Flagge zu zeigen. Seit diesem Zeitpunkt blieb es dabei aber bei einem festen Stamm von Leuten, die sich gut kannten und aufeinander verlassen konnten.
Im Jahr 2011, also im Jahr des 10jährigen Bestehens der KJ, kam dann die Insolvenz des Vereins, die nicht nur den Verein erschütterte und zum Zwangsabstieg in die Landesliga führte, sondern quasi von einem Tag auf den anderen die gesamte Fanszene zum Erliegen brachte. Auch die Kleefse Jonges blieben davon nicht verschont. Manche gingen weiterhin zu den Spielen, unsere Fahne hing aber nur noch zu besonderen Spielen, z.B. bei den Derbies gegen Viktoria Xoch.
Der gelungene Aufstieg in die Oberliga Niederrhein im Jahr 2018 hat aber auch uns wieder neues Leben eingehaucht. Wir sind immer noch der gleiche Stamm an Leuten plus 1-2 neue Gesichter. Alle natürlich inzwischen 22 Jahre älter und nicht mehr so laut wie früher. Dafür versuchen wir zumindest etwas (Vereins-)Farbe ins Stadion zu bringen, in dem wir einige Zaun- und Schwenkfahnen angeschafft haben. Auch das Merchandising wird aktuell, nach Rücksprache mit dem Verein, von uns übernommen. Das ist ja sowieso gute Tradition, das Mitglieder von uns Positionen im Verein übernehmen. So hat z.B. Monti in der Vergangenheit das Merchandising in seiner Hand gehabt, genauso die redaktionelle Leitung für die Stadionzeitung, die damals noch ein richtiger Schinken war. Majo war kurzzeitig mal Stadionsprecher und Jens hat die Statistiken für die Stadionzeitung übernommen. Auch aktuell sind Mitglieder der Kleefse Jonges und Ex-Mitglieder in verantwortlichen Positionen im Verein und ebenso schreiben wir zu jedem Heimspiel eine Kolumne für die FC-aktuell.
Ihr seht, es liegt eine lange Geschichte hinter uns und hoffentlich noch viele gemeinsame Jahre vor uns! Da wir inzwischen alle über 40 Jahre alt sind, bzw. kurz davor, führen wir ab jetzt auch den Zusatz „Oldtras 1.FC Kleve“ im Namen ;-)
Das soll es jetzt aber mit der Selbstfeierei gewesen sein und wir konzentrieren uns wieder auf das sportliche auf dem grünen Rasen. Da gibt es momentan ja genug zu tun!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie ist das Gefühl am Montag nach dem geschafften Klassenerhalt? Hier noch ein kleiner Nachschlag an Bildern.